How about freiwilliges Engagement?

Du hast Lust, Dich zu engagieren und etwas für das Zusammenleben im Kiez zu tun? Du findest Demokratie spannend, bist vielfältig interessiert und arbeitest gern mit Kindern und Jugendlichen? Dir ist wichtig, dass die Meinungen von Kindern und Jugendlichen gehört werden und setzt dich dafür ein? Du kannst dir vielleicht sogar vorstellen, später in einem sozialen Beruf zu arbeiten du möchtest wertvolle und vielseitige Erfahrungen sammeln?

Dann bewirb dich jetzt für einen Freiwilligendienst bei Beteiligungsfüchse gemeinnützige GmbH!

„How about freiwilliges Engagement?“ weiterlesen

Antigewalttrainer*in (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt

In einem eigens für die Bedürfnisse von Schulen entwickeltem abgestimmten Konzept zur Prävention und Intervention von Mobbing können Sie hier Ihre Erfahrungen als Antigewalttrainer*In einbringen und ausbauen. Das Konzept ist von Trainier*Innen der Beteiligungsfüchse gemeinnützige GmbH entwickelt worden und erreicht alle Teile der Schulgemeinde. Im Zentrum steht dabei der Anti-Mobbing-Workshop. Wir arbeiten in den Kernangeboten immer im Tandem mit mindestens einem anderen Trainer / einer anderen Trainerin von Beteiligungsfüchse gemeinnützige GmbH. Bei Interesse können auch Antigewalttrainings als Angebote für das Jugendamt von uns begleitet und vermittelt werden.

„Antigewalttrainer*in (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ weiterlesen

Endlich mal wieder ein Gleichgesinnter des Monats: EDUCATION Y!

Bildung. Gemeinsam. Gestalten.

EDUCATION Y ist ein innovatives Social-Profit Unternehmen, das mit seinen Programmen und pädagogischen Ansätzen die Kompetenzen und Potenziale von Kindern und Jugendlichen in Hinblick auf die Herausforderungen des 21. Jahrhundert, insbesondere unter Gesichtspunkten des digitalen Wandels, fördern möchte.

„Endlich mal wieder ein Gleichgesinnter des Monats: EDUCATION Y!“ weiterlesen

Eine Frau, die in die erste Reihe gehört: Kerstin Kubisch-Piesk

Kerstin Kubisch-Piesk

Beteiligungsfüchse können auch Beteiligungsfähen sein! Damit das klar ist, stellt diese Artikelreihe einige wichtige von Ihnen vor. Steckbriefartig erfahrt Ihr in den Texten, womit Sie sich sonst so Ihre Zeit vertreiben, wo Ihre Herzensangelegenheiten liegen oder einfach, warum wir uns freuen, dass sie bei uns sind!

Wie hast du deinen Weg zu den Beteiligungsfüchsen gefunden?

„Eine Frau, die in die erste Reihe gehört: Kerstin Kubisch-Piesk“ weiterlesen

Eine neue Artikelreihe!

Liebe LeserInnen,

neben meinem Engagement für die Beteiligungsfüchse engagiere ich mich in meiner Freizeit auch politisch und habe in diesem Kontext einen geschärften Blick für eine ausgewogene Männer-Frauen Quote entwickelt.

Auf den ersten Blick erscheinen auf unserer Website vor allem männliche Gesichter wenn man herausfinden will, wer sich so hinter der Arbeit der Beteiligungsfüchse verbirgt. Dass wir aber auch viele interessante und wichtige Frauen in unseren Reihen haben, soll eine neue Artikelreihe in den Vordergrund rücken.

Unter dem Namen “Unsere Frauen gehören in die erste Reihe” möchte ich Euch unsere Frauen in einem kurzen, Steckbrief artigen Text vorstellen.

In Zukunft wollen wir also allen BesucherInnen unserer Website ganz bewusst zeigen: die Beteiligungsfüchse leben auch von Ihrer Fähenpower!

Liebe Grüße,

(AS)

Makista e.V. – Gleichgesinnte des Monats Januar!

Der gemeinnützige Verein Makista – Bildung für Kinderrechte und Demokratie e. V. setzt sich für die Verwirklichung der in Deutschland seit 1992 geltenden Kinderrechte ein – vor allem im für Kinder und Jugendlichen zentralen Lern- und Lebensort Schule.

Ziel, Ansatz und Philosophie

Die 1989 weltweit verabschiedete UN-Kinderrechtskonvention bietet in Zeiten wachsend komplexer Herausforderungen für Bildungseinrichtungen einen universellen Rahmen für die Gestaltung von Schulen und Kitas und den pädagogischen Alltag. Viel zu selten orientiert sich Bildungspolitik an den in den Kinderrechten festgeschriebenen Schwerpunkten der Gleichheit und Nicht-Diskriminierung, des Schutzes, der Inklusion, der Bildungsgerechtigkeit, oder der Förderung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen. Noch immer sind die Kinderrechte gesamtgesellschaftlich zu unbekannt und unerheblich in der Arbeit und im Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Die Umsetzung der Kinderrechte braucht ein bewusstes und zielgerichtetes Engagement von Bildungseinrichtungen.

Tätigkeitsbereiche und Arbeitsfelder

Um Bildungseinrichtungen bei genau dieser Herausforderung zu unterstützen, bietet Makista e.V. Trainings, Beratungen und Vernetzungsangebote für Lehrkräfte und PädagogInnen sowie für zivilgesellschaftlich Engagierte, die sich ähnlich wie Makista e.V. den Schwerpunkt Ihrer Bildungsarbeit in der Verwirklichung der Kinderrechte gesetzt haben. Darüber hinaus stellt Makista e.V. Praxis-Materialien zur Verfügung, um das Thema der Kinderrechte, beispielsweise im Unterricht, zugänglicher und für Schüler- und LehrerInnen attraktiv zu machen. Makista e.V. trägt außerdem zur bundesweiten Vernetzung von Initiativen der Kinderrechtsbildung und Demokratiepädagogik bei.

„Makista e.V. – Gleichgesinnte des Monats Januar!“ weiterlesen

Unser Gleichgesinnter des Monats Dezember: Das Kinderhaus Berlin-Mark Brandenburg!

Das Kinderhaus ist ein Träger der Jugendhilfe und stellt ein Gesamtprojekt mit derzeit circa 43 Teileinrichtungen dar. Diese Teileinrichtungen reichen von Kita´s über Tages- und Wohngruppen bis hin zu Verselbstständigungsgruppen. Pädagogisches Handeln bedeutet im Kinderhaus, die Rechte der Kinder und Jugendlichen zu wahren und sie dabei aktiv in die gestalterischen Entscheidungsprozesse des Hauses mit einzubeziehen.

Philosophie, Ansatz und Zielsetzung

Die 43 Teilprojekten des Kinderhauses arbeiten weitgehend autonom. Die vom Kinderhaus erfasste Grundkonzeption fordert sie aber dazu auf, die eigene Konzeption jährlich neu zu denken und zu entwickeln.

In seiner Grundkonzeption manifestiert, realisiert das Kinderhaus ein Lebensweltkonzept, dass die Kinder und Jugendlichen aktiv beteiligt – gemeinschaftlich, solidarisch und partizipativ ist das Kinderhaus mit seine Projekten auf dem eigenen Grundstück und im Kiez vor Ort und somit fester Bestandteil der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen.

„Unser Gleichgesinnter des Monats Dezember: Das Kinderhaus Berlin-Mark Brandenburg!“ weiterlesen