Wieso, Weshalb, Warum mit Krystina Dombrowe

 – alle Fragen rund um unsere Fortbildungsreihe “Was macht Was”, das entsprechende Curriculum und die Wichtigkeit der Reflexion pädagogischer Macht

Krystina Dombrowe ist Teamende für das Curriculum „Was macht Was“ und gestaltet gemeinsam mit Michael Siegel unsere Fortbildungsreihe zum Curriculum aus.

Liebe Krystina, du hast Michael (damals als Teilnehmender) in einer deiner Fortbildungen mit dem Curriculum „Was macht Was“ das erste Mal in Verbindung gebracht, dieser war direkt begeistert. Wie kamst eigentlich du dazu?

Ich habe 2017 an einer Multiplikator*innenveranstaltung vom DRK zum Curriculum teilgenommen. Wir haben uns lange nur im Rahmen des Deutschen Roten Kreuzes mit dem Curriculum auseinandergesetzt.

Schon 2015 hat das DRK hat gemeinsam mit den Autoren Anne Sophie Winkelmann, Johannes Neumann und dem DRK-Netzwerk Kinderschutz für Kindertagesstätten das Curriculum “Was Macht was?!” entwickelt und anschließend damit begonnen, Multiplikatoren in ganz Deutschland auszubilden. Im Herbst 2019 wurde das Curriculum auch außerhalb des DRK vorgestellt und externe Multiplikator*innen ausgebildet.

Wir haben hier eine Möglichkeit an die Hand bekommen, demokratische
Grundlagen im pädagogischen Kontext voranzubringen und für Bekanntheit des Curriculums zu sorgen.

„Wieso, Weshalb, Warum mit Krystina Dombrowe“ weiterlesen

Neustart der Lernbrücken

LernBrücken bei den Beteiligungsfüchsen – die Neubelebung des erfolgreichen Programms der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Senatsverwaltung für Bildung zur Unterstützung von Schüler*innen, die aufgrund der Coronakrise drohen, vom Bildungserfolg ganz abgehängt zu werden.

Nach einer 3,5 monatigen Pause und mit etwas reduzierten Ressourcen hat sich der Senat in Berlin darauf einigen können, das LernBrücken-Programm aus dem 1. Lockdown bis zu den Sommerferien wieder aufleben zu lassen. Das Programm, das an vielen Berliner Schulen mit großem Erfolg Schüler*innen und deren Familien erreicht hat, die Gefahr liefen ganz vom schulischen Bildungserfolg abgehängt zu werden, wurde zum 15.03.2021 erneut gestartet. 

„Neustart der Lernbrücken“ weiterlesen

Gründungsveranstaltung des Landesbündnisses Berlin-Brandenburg „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“

– ein freudiger Tag für unseren jungen Träger!

Am 18.02.2021 waren die Beteiligungsfüchse auf der Gründungsveranstaltung des Landesbündnisses Berlin-Brandenburg für “Bildung für eine demokratischen Gesellschaft”. Es waren über 50 Personen aus den unterschiedlichsten Organisationen, sowie viele Einzelpersonen dabei. Als Landesvorstand der DeGeDe Berlin-Brandenburg sprach unser Mitarbeiter Armin Scheffler in einem Grußwort-Dialog mit Elke Weißer (Geschäftsleitung des EPIZ Berlin) über die Potenziale des Bündnisses in herausfordernden Zeiten. Das Bündnis besteht aus einer Vielzahl von Vereinen und Organisationen. In einer offenen Steuergruppe, der auch Armin angehört, sollen nun die nächsten Schritte geplant werden.

„Gründungsveranstaltung des Landesbündnisses Berlin-Brandenburg „Bildung für eine demokratische Gesellschaft““ weiterlesen

Die Grundlagentage 2020 von außen betrachtet – ein Erlebnisbericht

Zur Autorin: Regine Leonhardt arbeitet in München als Projektleiterin für Lernen durch Engagement bei der Stiftung Gute-Tat München & Region. Bei den diesjährigen Grundlagentagen war sie als hochinteressierte Besucherin mit dabei.

„Danke, dass ich die Gelegenheit hatte, als Zaungast an den LdE- Grundlagentagen an der Max- Beckmann-Oberschule teilzunehmen. Der Einblick in Euer großes Format war für mich wirklich sehr bereichernd. Nicht nur, weil ich wirklich sehr beeindruckt bin von Organisationsaufwand, Einsatz und Umsicht, mit denen Ihr diese Mammutaufgabe bestreitet. Das bisherige Konzept auch noch unter Corona- Bedingungen zu modifizieren und so verantwortungsvoll durchzuführen, verdient den allerhöchsten Respekt!

Das (…) Konzept (…) unter Corona- Bedingungen zu modifizieren und so verantwortungsvoll durchzuführen, verdient den allerhöchsten Respekt!

„Die Grundlagentage 2020 von außen betrachtet – ein Erlebnisbericht“ weiterlesen

Alle Jahre wieder – die Grundlagentage mit den 8. Klassen der Max Beckmann Oberschule!

„Lernen durch Engagement“ – Was ist das eigentlich? Und was kann man damit anfangen? Wo liegen die Unterschiede  zum “normalen, schulischen Lernen”?! Lernen durch Engagement, kurz „LdE“, „hat etwas mit Teamwork zu tun und man verändert dabei die Gesellschaft.“ Außerdem bedeutet LdE „für andere oder eine Sache da zu sein und etwas für sie tun oder sich darum zu kümmern.“ Zu diesen Definitionsansätzen kamen Schüler*innen der 8. Klassen der Max-Beckmann-Oberschule im Rahmen der Grundlagentage zu Lernen durch Engagement in diesem Jahr.

Informationen zur innovativen Lehr- und Lernform finden Sie unter

https://lde.befu.berlin

„Alle Jahre wieder – die Grundlagentage mit den 8. Klassen der Max Beckmann Oberschule!“ weiterlesen

Willkommen im Team, Piri!

Piri in Aktion beim FFC 2.0

Hi, ich bin Piri, 18 Jahre alt und bin dieses Jahr der Freiwillige bei den Beteiligungsfüchsen. Zurzeit führe ich mit Lena und David den Klassenrat in verschiedenen Schulen ein und biete Nachhilfe im Rahmen des Projekts ,,Lernbrücken” an. Für die nächste Zeit freue ich mich darauf, einige spannende Projekte, wie den FFC 3.0 im Dezember zu organisieren und durchzuführen.

„Willkommen im Team, Piri!“ weiterlesen