Willkommen

Willkommen auf der Website der Beteiligungsfüchse! Wir sind ein junges Sozialunternehmen in Berlin-Reinickendorf. Unser Anliegen ist die Förderung von Demokratie und Kommunikation in Schule und Kiez. Schon länger im Auguste-Viktoria-Allee-Kiez und auch darüber hinaus für Demokratie und Gewaltprävention aktiv, gibt es uns offiziell seit dem 24.01.2018Fragen Sie uns für ein Erstgespräch an!

Die Grundlagenfahrt 2019 – ein Auftakt für jungendliches Engagement im Kiez

In der Woche vom 21.-25. Oktober fand die Lernen durch Engagement Grundlagenfahrt für alle 8. Klassen der Max-Beckmann Oberschule statt. Im Rahmen einer zweitägigen Fahrt mit je drei Klassen zum Jugenddorf am Ruppiner See erhielten die SchülerInnen einen teils spielerischen und teils herausfordernden Zugang zur zukunftorientierten Lehr- und Lernform “Lernen durch Engagement” (LdE, engl. “Service-Learning”), die sie in den nächsten Monaten begleiten wird: Nach einer Analyse der Bedarfe (Probleme, Herausforderungen) des Kiezes rund um die Schule werden SchülerInnen in Form eines LdE-Projekts im Kiez aktiv und erleben dabei in einem selbst geplanten Projekt was es bedeutet, sich zivilgesellschaftlich zu engagieren.

Dabei ist die Integration von Lernen durch Engagement in den Schulalltag der Max-Beckmann Oberschule nur eine von mehreren demokratiepädagogischen Instrumenten, die in ihrer Gesamtheit den gemeinsam mit den Beteiligungsfüchsen eingeschlagenen Weg demokratischer Schulentwicklung ausmachen. Dieser führt in diesem Schuljahr bereits das dritte Mal zu den SchülerInnen aus der 8. Klasse, die sich nach einer gelungenen, auftaktgebenden Grundlagenfahrt innerhalb des “Ehrenamtsnetzwerks-Schule-Kiez” an die Arbeit machen wollen.

Lernen durch Engagement – was ist das eigentlich?

„Die Grundlagenfahrt 2019 – ein Auftakt für jungendliches Engagement im Kiez“ weiterlesen

Ein Workshop für Lehrkräfte aus der EU – gefördert im ERASMUS Förderprogramm

ein Artikel von Pirinthan Sivaharan, Partizipationslotse

In der ersten Oktoberwoche, am 7.10.19 und 8.10.19, hatten wir Besuch aus Katalonien (genauer gesagt aus Barcelona und Umgebung) sowie aus Unterfranken bzw. aus Würzburg und Umgebung. Die Gäste sollten an sich nichts gemeinsam haben, doch eine Sache gab es. Alle acht sind in ihrem Land LehrerInnen. Unsere Aufgabe war es, den acht das Prinzip des “Service Learnings” bzw. des “Lernens durch Engagement” (im Folgenden LdE) näher zu bringen. Gefördert wurde der Workshop von der Stiftung ,,Lernen durch Engagement´´ (https://www.servicelearning.de)

Der Workshop wurde von Michael Siegel und mir (Pirinthan Sivaharan, seit 2017 Partizipationslotse bei den Beteiligungsfüchsen) umgesetzt. Neben dem Kennenlernen von LdE, gab es auch noch einen kurzen Einstieg in das Feld der Demokratiepädagogik, der einen guten Übergang zu den Kompetenzen bot, die man bei LdE für das gesellschaftliche Zusammenleben lernt und begreift.

„Ein Workshop für Lehrkräfte aus der EU – gefördert im ERASMUS Förderprogramm“ weiterlesen

EKON#2: Das Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ wird groß!

Am 16.- und 17. September fand die zweite Entwicklungskonferenz des Bündnisses “Bildung für eine demokratosche Gesellschaft” statt. Die gemeinsame Zeit in den neuen Räumen des “…” bot unter Anderem die Gelegenheit, auf die Arbeit des letzten Jahres zurückzublicken, diese mit einem kritischen Blick zu hinterfragen, in Koordinaitonsbörsen voneinander zu lernen und über eine zukünftige Finanzierung der zumeist ehrenamtlichen Arbeit der Bündnisorganisation zu beratschlagen und Entschlüsse zu fassen. 

Wie sieht das Selbstbild des Bündnisses eigentlich aus? 

Das Bündnis “Bildung für eine demokratische Gesellschaft” ist aus einer Initiative der DeGeDe e.V. heraus entstanden, vereint durch die Überzeugung verschiedener nichtstaatlicher und staatlicher Organisationen und Menschen aus vielfältigen Bildungs- und Jugendhilfekontexten, dass das Erlernen demokratischer- und sozialer Kompetenzen unabdinglich für ein mündiges Leben im 21. Jahrhundert ist und somit “Demokratie lernen” gegenüber anderen Lernzielen aller Bildungsinstitutionen klar in den Vordergrund rücken und gerückt werden muss. 

Warum ist das Erlernen sozialer- und demokratischer Kompetenzen gerade in der heutigen Zeit so wichtig?

„EKON#2: Das Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ wird groß!“ weiterlesen

Das Grill and Chill Jugendfest vom 13. September – ein Auftakt der AG-Jugend des AVA Kiezes

Am Abend des Freitags, den 13. September 2019 fand im Jugendcafé “Laiv” das Jugendfest “Grill and Chill” statt, zu dem mehrere Träger der Jugendhilfe im Voraus eingeladen hatten. So handelte es sich um eine Kooperationsveranstaltung der AG-Jugend, verschiedener Träger der Jugendhilfe aus dem AVA-Kiez, die allesamt im Rahmen Ihrer Möglichkeiten tatkräftig  zum Gelingen des Festes beitrugen. 

„Das Grill and Chill Jugendfest vom 13. September – ein Auftakt der AG-Jugend des AVA Kiezes“ weiterlesen

Eine Auszeichnung und Ermutigung für unsere Arbeit

Die Max-Beckmann Oberschule und Beteiligungsfüchse gemeinnützige GmbH erhalten für ihre Zusammenarbeit den Helga-Moericke Preis für soziales Lernen und die Förderung von Demokratiebildung!

Gemeinsam mit der Max-Beckmann-Oberschule haben wir den von der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. ausgeschriebenen Helga-Moericke-Preis für Soziales Lernen und Demokratiebildung in der Kategorie Oberschulen gewonnen. Für uns ist das ein guter Anlass, auf die Anfänge und die Entwicklung unserer Zusammenarbeit mit der Max-Beckmann-Oberschule, zurückzublicken:

Bildergebnis für helga möricke preis

Den Start unserer gemeinsamen Erfolgsgeschichte markiert ein erstes Gespräch Ende 2015 mit der Schulleitung (Herrn Holtmann) über Demokratie- und Partizipationsförderung in der Max-Beckmann-Oberschule. Herr Holtmann macht jedoch schnell klar, dass es im wesentlichen die LehrerInnen und die anderen pädagogischen MitarbeiterInnen sind, mit denen Maßnahmen zur Demokratieförderung zunächst besprochen werden müssten. Aus einem Austausch mit einer Gruppe von PädagogInnen der Schule entstanden so mehrere Entwicklungsbausteine, die schließlich von allen Gremien der Schule diskutiert und beschlossen wurden. So wird seit dem Schuljahr 2016/2017 der Klassenrat in den Klassen der Jahrgangsstufe 7 eingeführt. Zur Einführung greift die Schule auf ein von den Beteiligungsfüchsen entwickeltes besonders nachhaltiges System der Einführung des Klassenrates zurück, in dem die LehrerInnen über eine längere Zeit bei der Einführung von Georg Mastritsch begleitet werden. Seit dem Schuljahr 2017/2018 wird über ein Projekt aus dem Bundesprogramm „Soziale Stadt“ (Quartiersmanagement im Auguste-Viktoria-Allee Kiez“) in den 8. Klassen die Lehr- und Lernform “Lernen durch Engagement” an der Schule eingeführt und seit dem Schuljahr 2018/2019 wird nun auch in der Klassenstufe 12 der Oberstufe “Lernen durch Engagement” als berlinweit einziger zugelassener Zusatz-Grundkurs „Lernen durch Engagement – Politik“ angeboten.

„Eine Auszeichnung und Ermutigung für unsere Arbeit“ weiterlesen

Kostenloser Festivalcharakter mitten im Kiez: die Scharnweber-Woche!

Über eine Woche hinweg fanden auf dem Sportplatz Scharnweberstraße viele Sport- und Freizeitangebote statt, die jungen Menschen aus dem AVA-Kiez aufzeigten, wie vielfältig Freizeit sein kann. Ein Kinderrechtepavillon bot darüber hinaus die Möglichkeit einer spielerischen Auseinandersetzung mit den Kinderrechten gemäß der UN-Kinderrechtskonvention von 1992.

„Kostenloser Festivalcharakter mitten im Kiez: die Scharnweber-Woche!“ weiterlesen

Eine Frau, die in unsere erste Reihe gehört: Barbara Kirmis!

Wie hast du deinen Weg zu den Beteiligungsfüchsen gefunden?

Barbara Kirmes

Das erzähl ich total gern: Mein Weg führte ganz direkt über Michael. Wir kennen uns schon ganz lange: Ich bin seit vielen Jahren mit seiner Schwester befreundet, wir haben mal zusammen ein Englisch-Projekt gehabt und immer wenn man irgendwie von einer Reise kam hat man sich getroffen, erzählt und Fotos gezeigt, ich genieße einfach diesen schönen Austausch. Irgendwann hat er mir von den Beteiligungsfüchsen erzählt und auch gesagt, dass er sich vorstellen kann, dass ich da mitwirken- und spannenden Input geben kann zu bestimmten Themen und dazu habe ich auch Lust.

Was hast du mal gelernt? Was waren deine Träume als Jugendliche?

„Eine Frau, die in unsere erste Reihe gehört: Barbara Kirmis!“ weiterlesen