Alle Jahre wieder: Der Freizeit-Fußball-Cup 2.0 war ein voller Erfolg!

Zum Abschluss des Jahres setzen auch unsere Partizipationslotsen noch einmal ein tolles Projekt um: den Freizeit-Fußball-Cup 2.0.

Willkommensplakat im Eingangsbereich

Nachdem schon im letzten Jahr (am 29.12.2018) in der Sporthalle an der Hatzfeldtallee in Tegel circa 50 Jugendliche zusammen kamen, um gemeinsam Fußball zu spielen, waren in diesem Jahr sogar zahlreiche Zuschauer beim Turnier vor Ort!

Über die lokale Partnerschaft aus dem Bundesprogramm “Demokratie leben” reichten vier unserer PL (Miko, Kadir, Jerry und Piri) den gemeinsam verfassten Antrag beim JugendFORUM ein. Zur Jurysitzung des Jugendforums im AVA-Kiez  überzeugten schließlich Piri und Miko mit der gemeinsamen Projektidee die Jury. Auch andere Jugendliche vor Ort, die ihrerseits eigene Projekte beantragen wollten, fanden gefallen an dem Turnier und nahmen letztendlich sogar als Mannschaft am Turnier teil.

aktueller Flyer zum Turnier

Nach dem Vorbild des letzten Jahres wurden auch in diesem Jahr Flyer verteilt, über ein Info-Telefon Fragen beantwortet und per Mundpropaganda kräftig Werbung für das Turnier gemacht. Dabei nutzten die Jugendlichen auch soziale Netzwerke wie “instagram”, um dem Turnier eine breite Öffentlichkeit zu verschaffen und viele mögliche Interessenten zu erreichen.

Als der Ball endlich rollte, spielten die sechs anwesenden Mannschaften in einer Vorrunde um den Einzug in die KO-Spiele, in denen schließlich die drei Gewinnerplätze ausgefochten wurden. Auf fußballerisch recht hohem Niveau sahen die anwesenden Zuschauer und Eltern durchaus spannende Spiele, die allesamt fair und ohne weitere Zwischenfälle oder Ausschreitungen verliefen. So wurde auch die fairste Mannschaft mit einem Preis geehrt. Zu gewinnen gab es verschieden wertvolle “Decathlon-Gutscheine”, die bei dem Sportausstatter gegen einen neuen Fußball oder ähnliches eingetauscht werden können.

Halbfinalspiel

2018 und 2019: Zwei Freizeit-Fußball-Cups mit unterschiedlichen Herausforderungen

„Alle Jahre wieder: Der Freizeit-Fußball-Cup 2.0 war ein voller Erfolg!“ weiterlesen

BeFu wünscht einen guten Start ins neue Jahr!

„3, 2, 1 – frohes Neues Jahr!“ so oder so ähnlich werden die Meisten von uns die letzten Sekunden des Jahres verbracht haben: Gemeinsam mit Freunden, im Kreis der Familie oder ganz ruhig allein zu Hause. Euch allen möchten wir ein frohes neues Jahr wünschen. Ein Jahr voll von Gesundheit, Lebensfreude und Glück.

Wir hoffen außerdem, dass Ihr alle unverletzt durch die Silvesternacht gekommen seid und wünschen denjenigen, die das nicht von sich behaupten können eine gute Besserung. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Einsatzkräften und Menschen bedanken, die in der vergangegen Silvesternacht erste Hilfe geleistet haben. Danke also an die Zivilgesellschaft, an Polizei, Feuerwehr, an alle Ärzte im Einsatz und an alle KrankenpflegerInnen, die in der Silvesternacht gearbeitet haben.

Euch allen ein schönes neues Jahr!

Ein Weihnachtsgruß

Liebe Fans gelebter Demokratie,

seit gefühlten zwei Monaten findet man Spekulatius und Lebkuchen im Supermarkt, vor genau drei Wochen war der erste Advent und so manch einer hat in diesem Monat schon 17 Türchen geöffnet, hinter denen sich jeweils ein leckeres, kleines Stück Schokolade verborgen hat. Es ist wieder soweit: Weihnachten, das Fest der Familie und des Beisammenseins, steht vor der Tür. Viele Balkone und Fensterläden, viele Gärten und Gebäude sind geschmückt und leuchten, die Weihnachtsmärkte sind geöffnet und überall läuft Weihnachtsmusik. Für diese Tage des Beisammenseins, des feierlichen Essens und des gegenseitigen Beschenkens möchten wir allen Demokratiefans ein frohes Fest wünschen. Wir wünschen spannende Diskussionen am Abendessenstisch, bei denen die Vielfalt der Meinung als hohes Gut gepriesen, und nicht als “vorlautes Benehmen” niedergemacht wird. Auf das auch im Kreis der Familie alle zu Wort kommen können und das fest des Beisammenseins und der Liebe nicht in Streit endet, wünschen wir Ihnen und Euch allen ein frohes, besinnliches und angenehmes Weihnachtsfest!

„Ein Weihnachtsgruß“ weiterlesen

Der Freizeit-Fußball Cup geht in eine neue Runde: ein Kurzbericht zum aktuellen Planungsstand

der Flyer zum diesjährigen Turnier

Nachdem der Freizeit-Fußball-Cup in der Sporthalle Hatzfeldtallee vom 29.12.18 ein durch und durch gelungenes Turnier war, für das unsere Partizipationslotsen unter anderen auch von der Wahlkreisabgeordneten Emine Demirbüken-Wegner und dem Reinickendorfer Stadtrat Tobias Dollase, die beide persönlich auf der Veranstaltung dabei waren (!), viel Anerkennung erfahren hatten, laufen nun schon die konkreten Planungen für das diesjährige Turnier zum Jahresabschluss.

Hier geht´s nochmal zum Artikel über das Turnier im letzten Jahr.

„Der Freizeit-Fußball Cup geht in eine neue Runde: ein Kurzbericht zum aktuellen Planungsstand“ weiterlesen

Die Grundlagenfahrt 2019 – ein Auftakt für jungendliches Engagement im Kiez

In der Woche vom 21.-25. Oktober fand die Lernen durch Engagement Grundlagenfahrt für alle 8. Klassen der Max-Beckmann Oberschule statt. Im Rahmen einer zweitägigen Fahrt mit je drei Klassen zum Jugenddorf am Ruppiner See erhielten die SchülerInnen einen teils spielerischen und teils herausfordernden Zugang zur zukunftorientierten Lehr- und Lernform “Lernen durch Engagement” (LdE, engl. “Service-Learning”), die sie in den nächsten Monaten begleiten wird: Nach einer Analyse der Bedarfe (Probleme, Herausforderungen) des Kiezes rund um die Schule werden SchülerInnen in Form eines LdE-Projekts im Kiez aktiv und erleben dabei in einem selbst geplanten Projekt was es bedeutet, sich zivilgesellschaftlich zu engagieren.

Dabei ist die Integration von Lernen durch Engagement in den Schulalltag der Max-Beckmann Oberschule nur eine von mehreren demokratiepädagogischen Instrumenten, die in ihrer Gesamtheit den gemeinsam mit den Beteiligungsfüchsen eingeschlagenen Weg demokratischer Schulentwicklung ausmachen. Dieser führt in diesem Schuljahr bereits das dritte Mal zu den SchülerInnen aus der 8. Klasse, die sich nach einer gelungenen, auftaktgebenden Grundlagenfahrt innerhalb des “Ehrenamtsnetzwerks-Schule-Kiez” an die Arbeit machen wollen.

Lernen durch Engagement – was ist das eigentlich?

„Die Grundlagenfahrt 2019 – ein Auftakt für jungendliches Engagement im Kiez“ weiterlesen

Ein Workshop für Lehrkräfte aus der EU – gefördert im ERASMUS Förderprogramm

ein Artikel von Pirinthan Sivaharan, Partizipationslotse

In der ersten Oktoberwoche, am 7.10.19 und 8.10.19, hatten wir Besuch aus Katalonien (genauer gesagt aus Barcelona und Umgebung) sowie aus Unterfranken bzw. aus Würzburg und Umgebung. Die Gäste sollten an sich nichts gemeinsam haben, doch eine Sache gab es. Alle acht sind in ihrem Land LehrerInnen. Unsere Aufgabe war es, den acht das Prinzip des “Service Learnings” bzw. des “Lernens durch Engagement” (im Folgenden LdE) näher zu bringen. Gefördert wurde der Workshop von der Stiftung ,,Lernen durch Engagement´´ (https://www.servicelearning.de)

Der Workshop wurde von Michael Siegel und mir (Pirinthan Sivaharan, seit 2017 Partizipationslotse bei den Beteiligungsfüchsen) umgesetzt. Neben dem Kennenlernen von LdE, gab es auch noch einen kurzen Einstieg in das Feld der Demokratiepädagogik, der einen guten Übergang zu den Kompetenzen bot, die man bei LdE für das gesellschaftliche Zusammenleben lernt und begreift.

„Ein Workshop für Lehrkräfte aus der EU – gefördert im ERASMUS Förderprogramm“ weiterlesen

EKON#2: Das Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ wird groß!

Am 16.- und 17. September fand die zweite Entwicklungskonferenz des Bündnisses “Bildung für eine demokratosche Gesellschaft” statt. Die gemeinsame Zeit in den neuen Räumen des “…” bot unter Anderem die Gelegenheit, auf die Arbeit des letzten Jahres zurückzublicken, diese mit einem kritischen Blick zu hinterfragen, in Koordinaitonsbörsen voneinander zu lernen und über eine zukünftige Finanzierung der zumeist ehrenamtlichen Arbeit der Bündnisorganisation zu beratschlagen und Entschlüsse zu fassen. 

Wie sieht das Selbstbild des Bündnisses eigentlich aus? 

Das Bündnis “Bildung für eine demokratische Gesellschaft” ist aus einer Initiative der DeGeDe e.V. heraus entstanden, vereint durch die Überzeugung verschiedener nichtstaatlicher und staatlicher Organisationen und Menschen aus vielfältigen Bildungs- und Jugendhilfekontexten, dass das Erlernen demokratischer- und sozialer Kompetenzen unabdinglich für ein mündiges Leben im 21. Jahrhundert ist und somit “Demokratie lernen” gegenüber anderen Lernzielen aller Bildungsinstitutionen klar in den Vordergrund rücken und gerückt werden muss. 

Warum ist das Erlernen sozialer- und demokratischer Kompetenzen gerade in der heutigen Zeit so wichtig?

„EKON#2: Das Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ wird groß!“ weiterlesen