Gleichgesinnter des Monats November: Die deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.

Es gibt eine Lobby nachhaltiger Sicherung unserer Demokratie durch Bildung: Die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. (DeGeDe)!


Philosophie, Ansatz und Zielsetzung:
Demokratie ist mehr als das allgemeine Wahlrecht, parlamentarische Arbeit und
Gewaltenteilung: Sie lebt vom Diskurs, von Beteiligungs- und Partizipationsmöglichkeiten, von Anerkennung, Wertschätzung und Kritik und vom Wunsch, gemeinsam und gleichberechtigt die unmittelbare Lebenswelt zu gestalten. Damit eine Demokratie funktionieren und bestehen kann, braucht es die Beteiligung aller, die daran teilhaben- insbesondere von Kindern und Jugendlichen. Deshalb fokussiert sich die DeGeDe auf die Demokratiebildung. Damit auch die nachwachsenden Generationen getragen sind vom Wunsch, an der Gestaltung der eigenen Kommune und am Zivilgeschehen teilzuhaben, fordert die DeGeDe, dass Kinder und Jugendliche an allen sie betreffenden und gesellschaftlichen Entscheidungen gleichberechtigt partizipieren können. So wird ihnen die Möglichkeit gegeben, soziale, moralische und demokratische Kompetenz zu erwerben. An dieser Stelle sind neben öffentlichen Institutionen (wie etwa Jugendclubs) vor allem das Bildungssystem gefragt: bereits in der Schule ist es sinnvoll und notwendig, dass durch demokratiepädagogische Lernformate Demokratie als Lebens- und Gesellschaftsform greifbar wird.


Arbeitsfelder und Methodik
Als gemeinnützige Organisation setzt sich die DeGeDe also für eine starke Demokratie im Bildungswesen ein. Dieses Engagement zeichnet sich durch das Bilden von Netzwerken, durch das Teilen von Wissen und die Schaffung öffentlicher Aufmerksamkeit aus. Die Arbeit in diesen Tätigkeitsfeldern bringt immer wieder spannende Projekte und Initiativen hervor: so bildete sich auf die Initiative der DeGeDe das Bündnis zur Bildung einer demokratischen Gesellschaft! Landesweit zentral organisierte Demokratietage erwirken eine sichtbar große Öffentlichkeit für die Demokratiebildung und schließlich wurde nach der Veröffentlichung der Festschrift “10 Jahre DeGeDe” ein riesiges Repertoire von demokratiepädagogischem Wissen und entsprechenden Erfahrungsberichten frei zugänglich! In der DeGeDe engagieren sich Fachleute aus Wissenschaft, Schulforschung und Schulpraxis, Verlagswesen und Bildungspolitik mit Eltern, Kindern und Jugendlichen sowie Studierenden.

Struktur und Gesellschaftsform
Die DeGeDe ist ein eingetragener Verein: Ihr Bundesvorstand setzt sich aus vier geschäftsführenden Mitgliedern und neun weiteren Vorstandsmitgliedern zusammen. Zudem gibt es die aktiven Regionalverbände: Berlin-Brandenburg, Rheinland Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern. Die Beteiligungsfüchse sind als Organisation Mitglied in der DeGeDe und Michael Siegel ist zudem im Vorstand der DeGeDe engagiert.

Mehr Informationen findet Ihr unter: https://www.degede.de