Endlich mal wieder ein Gleichgesinnter des Monats: EDUCATION Y!

Bildung. Gemeinsam. Gestalten.

EDUCATION Y ist ein innovatives Social-Profit Unternehmen, das mit seinen Programmen und pädagogischen Ansätzen die Kompetenzen und Potenziale von Kindern und Jugendlichen in Hinblick auf die Herausforderungen des 21. Jahrhundert, insbesondere unter Gesichtspunkten des digitalen Wandels, fördern möchte.

Ansatz, Vision und Zielsetzung

Mit der Vision, dass alle Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrer Herkunft die Möglichkeit der sozialen Mobilität haben und ein Leben in Selbstbestimmung und aktiver Teilhabe in einer digitalisierten Gesellschaft führen, sollen die Angebote und Programme einen Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit leisten. Mit dem Ziel einer veränderten Lern- und Beziehungskultur, die die Bedarfe der Heranwachsenden in den Mittelpunkt stellt und auf Wertschätzung, Kompetenzorientierung und Ermutigung zwischen Lehrenden, beziehungsweise Betreuenden und Lernenden basiert, versuchen die begleitenden Angebote und Programme von EDUCATION Y die Haltung der Erwachsenen in Familie, Kita und vor allem Schule in einem positiven Sinne zu beeinflussen. So fördert EDUCATION Y nicht nur die Entwicklung kognitiver, sondern vor allem auch emotionaler, sozialer und insbesondere digitaler Kompetenzen.

Methodik und Tätigkeitsbereiche

Um systemisch zu wirken, setzen die Programme und pädagogischen Angebote entlang der bildungsbiografisch relevanten Institutionen an:

Das familY-Programm will Familien in ihrer Funktion als zentrale Bildungsinstitution stärken. Die von Education Y ausgebildeten pädagogischen Fachkräfte aus Kita und Schule begleiten Eltern und ihre Kinder, die sich im Übergang von der Kita in die Grundschule befinden.

Im buddY-Programm für soziales Lernen bestimmen Schülerinnen und Schüler das Schulleben entscheidend mit. Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen, lernen voneinander und machen so wichtige Selbstwirksamkeitserfahrungen. Über die Fortbildung der pädagogischen Fachkräfte und Schulleitungen unterstützt das buddY-Programm Schulen auch bei Schulentwicklungsprozessen.

Die Pacemaker Initiative hat zum Ziel, die sozial-digitalen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen an deutschen Schulen zu fördern. Ein entscheidendes Werkzeug dafür sind digitale Hilfsmittel, durch deren Anwendungen Kompetenzen wie Kommunikation, Kollaboration, kritisches Denken und Kreativität gefördert werden. Darüber hinaus setzt sie Impulse zur Transformation der Lernkultur in Schulen.

Struktur und Gesellschaftsform

EDUCATION Y mit Sitz in Düsseldorf wurde 2005 von der Vodafone Stiftung Deutschland initiiert und ist mittlerweile eine der führenden Social Profit Organisationen in Deutschland. Die langjährige Vorstandspräsidentin ist Prof. Dr. Rita Süssmuth. Sie lenkt zusammen mit dem Vorstand die strategische Ausrichtung des Vereins. Roman R. Rüdiger ist geschäftsführender Vorstand und trägt seit 2005 die Verantwortung für das operative Geschäft. Die Abteilungen Marketing- und Engagementpartnerschaften und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind als Stabsstellen der Geschäftsführung zugeordnet. Die pädagogischen Teams sind entsprechend der pädagogischen Programme buddY, familY und PACEMAKER-Initiative zusammengestellt.